Frühling. (Die Kastanie macht’s…)

Geschafft. In den letzten Tagen mehrten sich die Anzeichen, dass es bald soweit sein würde: Die handschmeichelnde Bolle kann sich nach den langen Wintertagen wieder im Freien entfalten. Heute. Durch den örtlichen, matschpampigen Stadtwald gestapft, mit der Liebsten an der Hand. Gemäß dem bewährten Ritus haben wir uns von unseren Begleitkastanien verabschiedet und sie an... weiterlesen →

Den Frühling locken …

Ein allgemeines Aufblühen raunt durch Kästen und Beete, nun heißt es Hand anlegen: An die sorgsam verwahrte Knolle, die eine gute Zeit in diversen Jacken und Mäntel hatte und nun auf ihren ersten Freiflug waretet. Ja, ich* spreche von unserer handschmeichelnden Überwinterungskastanie. Theobromina hat den idealen Zeitpunkt für den kollektive Kastanienwurf gefunden: Sonntag, 19.3. um... weiterlesen →

Luctor Et Emergo

Anders als eigentlich von mir angedacht, blogge ich momentan mehr im Hinterkopf als bei WordPress. Dabei gäbe es was zu berichten. Zum Beispiel von dem Kurztrip mit dem Freund, welcher uns ungeahnt zurückspülte in die wohlig verklärte Erinnerung an die Zeit und die Orte der Bonner Republik. Könnte daran gelegen haben, dass wir direkt zwischen... weiterlesen →

Die kleine Auskunftei

Die freundliche Herrscherin des kleinen Inselreiches, irgendwo da oben rechts, hat mir bereits vor Wochen den „Liebster Award“ zukommen lassen. Hier kommt er zurück: Ihre wichtigsten Lehrmeister? Das Bertelsmann Volkslexikon in der Ausgabe von 1956. Ich liebte Lexika und Atlanten. Ich kann mich immer noch stundenlang über eine Karte beugen und mir die Landschaft zurecht... weiterlesen →

Beiseite

Da sitze ich also nun. Auf dem Balkon mit Blick über die Dächer des Orts und dem Plan, mal wieder was zu bloggen. Ist aber nicht gut für's Gemüt, mich macht's nämlich aggressiv. So richtig viehisch aggro. Agrrrrrr. Es gibt eben jene, welche nicht nur alle paar Tage etwas schreiben, sondern täglich. Jeden Tag. Und... weiterlesen →

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑